Blog

Neuigkeiten, Infos & Inspiration

Interview mit Trainer Sakander Zirai

Interview mit Trainer Sakander Zirai

31.01.2021 Smart Ninja

Hallo, bitte erzähl uns, wer du bist und was du tust :)

Hi, ich bin Sakander und ich bin Entwickler, Gründer und Educator. Neben dem internationalen Lehren von Datenjournalismus (journocode.com) habe ich auch eine digital Studio (bearinasuit.com) wo ich als Entwickler und Gründer fungiere. Als neuster Zusatz kommt jetzt auch der Unterricht von IT Themen bei SmartNinja hinzu ;)

Wie sieht ein normaler Tag bei dir üblicherweise aus?

Irgendwann zwischen 9-10 taumeln alle ins Büro, um 10:15 starten wir mit einem Stand-up gemeinsam in den Tag. Was steht an? Wer macht was? Wie ist die allgemeine Gefühlslage? Uns ist wichtig dass – gerade bei unserem kleinen Team – alle das gleiche Ziel haben und wir gemeinsam darauf hinarbeiten. Kaum nach 5 Minuten haben dann die Programmierer ihre Kopfhörer im Ohr und arbeiten unsere Projekte ab, während die Manager auch meist schon am Hörer sind.

Mittags nimmt sich jeder sein Essen mit in die Küche und es wird zusammen geschmaust, gelacht und die neuesten Technologien diskutiert. Nach einer Runde Rundlauf am Tischtennistisch (ja, wir wissen… Startup Klischee erfüllt) gehts dann weiter im Büro, bis man nicht mehr kann oder will. Wenn wir dann mal ein Projekt haben wie: „Baut uns bitte einen Escape Room vollgepackt mit Technik“, geht’s für ne Woche auf die Baustelle und es wird rege gebaut und konzipiert. Wir waren auch mal in der Kanalisation um gemeinsam mit einem Düsseldorfer Start-up die Abwasserwirtschaft endlich smarter zu machen. Ab und zu wird auch mal gelötet, wenn wir wieder an DIY-Elektronik und IoT basteln. Die ein oder andere Verbrennung am Finger hat es da schon gegeben.

Wir versuchen nicht mehr als 8h zu arbeiten damit wir auch noch was von unserem Privatleben haben aber leider passiert's allzu oft, dass wir im Büro doch noch Überstunden machen. Seit Corona aber ist das weniger geworden. Meine Mitbewohner erinnert mich jetzt ständig, wenn ich wieder seid 8h weder was getrunken noch gegessen habe. Flow ist Fluch und Segen zugleich haha.

Was wolltest du einmal werden, als du noch ein Kind warst?

Als Kind wollte ich Physiker oder Austonaut werden. Schon damals hat mich Einstein fasziniert. Er konnte nur mit seinem kreativen Geist und Gedankenexperimenten unsere Realität für immer verändern.

Über welchen Erfolg oder welches Projekt bist du am meisten stolz?

Am meisten stolz bin ich auf die Menschen, mit denen ich arbeite und die immer ein Antrieb für mich waren und sind. Ansonsten kann ich sagen, dass ich auf ein Datenjournalismus-Projekt stolz bin, welches medial für Wirbel gesorgt hat. Dort ging es um Gesichtserkennung und wie viel man bereits mit AI aus Bildern lesen kann und es deshalb ganz besonders kritisch ist, wenn der Staat solche smarten Kameras z.B. am Ostbahnhof in Berlin installiert.

Der Twist: In dem Beitrag kann man sein eigenes Gesicht scannen lassen und so "am eigenen Leib" erleben wie viel über einen Selbst ausgelesen werden kann. https://interaktiv.morgenpost.de/gesichtserkennung/

Was ist das Verrückteste/Witzigste, was dir je passiert ist?

Das Verrückteste war wohl, dass ich einem Rezeptionisten gesagt habe, meine Freundin habe mich aus unserem Hotelzimmer rausgeschmissen weshalb ich jetzt in der Lobby schlafen müsse (Ich hatte zu dem Zeitpunkt weder eine Freundin noch eine Übernachtungsmöglichkeit).

Hast du irgendwelche Hobbies?

Ich liebe alles rund um die Musik und setzte mich ehrenamtlich für soziale und kulturelle Projekte mit dem minha galera e.V. ein.

Hast du irgendwelche persönlichen Prinzipien, denen du versuchst, treu zu bleiben? Was sind das für welche?

  • "Lerne zu lieben und liebe es zu lernen."
  • "Stay curious, stay humble"
  • "Mind over matter"
  • "You don't know what you don't know"

Du bist Programmierlehrer bei SmartNinja. Woher stammt deine Motivation fürs Unterrichten?

Ich habe schon in der Schule Nachhilfeunterricht gegeben und mag es Wissen möglichst einfach weiterzugeben. Viele Themen werden meiner Meinung nach komplexer gelehrt als es nötig wäre. Schaut euch den YouTuber (3Blue1Brown) an. Er vermittelt Mathewissen an Millionen von Menschen und das besser als jeder andere. Da machts sogar als Laie Spaß den Satz des Pythagoras zu beweisen. Meistens lernt man selbst auch noch eine Menge, wenn man versucht Wissen einfach zu vermitteln. Nach dem Feynman/Einstein Motto: "Wenn man es einem Kind nicht erklären kann, dann hat man es selbst nicht verstanden."

Hast du irgendwelche Ratschläge, die du Leuten mitgeben willst, die gerne das Programmieren lernen würden und irgendwann vielleicht sogar beruflich programmieren möchten?

Habt keine Angst vor der Materie. Es ist einfacher als man anfangs Denkt und macht richtig gelehrt sogar spaß.
Seid geduldig mit euch selbst, denn beim Programmieren verhält es sich wie mit einer Fremdsprache: Die Basics zu lernen geht schnell, sie aber zu meistern braucht konstante Praxis.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren? :)

Erfolgeiches Produkt, Service oder Content gelauncht, welches das Leben von millionen von Menschen besser, leichter oder interessanter macht.

programmer trainer interview coding

Entdecke unsere neuesten Coding Kurse

Hacking und Internet Security (Livestream Gruppenkurs)

Hacking und Internet Security (Livestream Gruppenkurs)

beliebiger Ort 21.10.2021

Lerne über die üblichen Hacking Methoden und wie du dich im Internet vor HackerInnen schützen kannst. Kein Vorwissen notwendig!

Ab 199,00 EUR

Anmelden
Coding Woche (Livestream Gruppenkurs)

Coding Woche (Livestream Gruppenkurs)

beliebiger Ort 25.10.2021

Lerne die Grundlagen für Website Entwicklung mit HTML und CSS. Dieser zweitägige Programmierkurs ist geeignet für AnfängerInnen.

Ab 127,00 EUR

Anmelden

Melde dich für den SmartNinja Newsletter an!