Blog

Neuigkeiten, Infos & Inspiration

Die 6 häufigsten Programmierfehler

Die 6 häufigsten Programmierfehler

02.08.2021 Smart Ninja

Du bist ein Coding Anfänger und wirst von Albträumen geplagt, die mit Fehlern in Meilencodes und Bug Fixes zusammenhängen? Da bist du auf keinen Fall der/die Einzige! Das Schreiben und Beheben von Programmierfehlern nimmt meist sehr viel Zeit in Anspruch. Daher wäre es doch eigentlich ein Traum, wenn es eine Liste mit den häufigsten Programmierfehlern gäbe, um diese zu vermeiden und Zeit und Frustration zu sparen. Wir haben uns dieser Aufgabe angewandt und stellen euch hier die 6 häufigsten Programmierfehler vor.

1. Keinen einheitlicher Schreibstil

Wenn wir programmieren, sprechen wir sozusagen die Sprache von Computern, das macht uns jedoch nicht gleichzeit zu einem. Da wir nicht über alle Superkräfte von Computern verfügen, ist es wichtig, effizient zu arbeiten. Ein klarer Programmierstil von Beginn an, wird deine Arbeit natürlicher wirken lassen und sparrt dir im Nachhinein Zeit und Mühe.

Beispiel: Wenn ein Name mit einem Großbuchstaben geschrieben wird, handelt es sich wahrscheinlich um eine "Klasse". Wenn der Name in Großbuchstaben geschrieben ist, handelt es sich um eine Konstante. Solche Kleinigkeiten helfen dir letztlich, dich mehr auf das Problem zu konzentrieren und weniger auf die kleinen Dinge. Stelle also sicher das du:

  • Klar definiert hast, wie die Dinge benennt werden
  • Möglichst objektive und aussagekräftige Namen gewählt hast
  • Möglichst aussagekräftige Kommentare hinzugefügt hast

2. Zu lange und zu komplexe Codes

Wir wissen, dass dies am Anfang nie beabsichtigt ist aber es passiert. Man fängt an zu schreiben und stürzt sich für ein paar Stunden in den Code, fügt zwischendurch ein paar Dinge hinzu und ... Voilá! - plötzlich warten hunderte Zeilen von Code auf einen. Hier ist es schwer herauszufinden, was genau diese Funktion macht - es gibt zu viele Pfade innerhalb des Codes, zu viele Interaktionen und es ist schwer genau zu sagen, was wir mit diesem Code erreichen wollen. Und jetzt stell dir vor, jemand anderes würde deinen Code lesen ... Drama!

Beachte folgendes:

  • Vermeide das Schreiben von Codes, welche länger als 50 Zeilen sind
  • Du solltest verstehen, worum es in deinem Code geht - in einem Satz, ohne AND und OR.
  • Dein Code sollte nicht mehr als acht Verzweigungen (ifs), Wiederholungen (Schleifen) oder Auswahlen (switch) enthalten.

3. Programmieren ohne Plan

Als Programmieranfänger gewöhnt man sich oft an, Codes ohne Plan zu schreiben. Ein Plan zu Beginn kann jedoch sehr hilfreich sein und sollte eine ganze Reihe von Dinge enthalten, die entscheident sind und jeder erfahrene Programmierer für selbstverständlich hält:

  • Halte die Anforderungen klar - was möchtest du mit dem Code erreichen, was ist die Vision und das Hauptziel?
  • Designe wie das Programm aussehen soll
  • Entwirf eine Benutzeroberfläche
  • Entwirf einen Test

4. Globale Variablen

Programmieranfänger listen typischerweise alle Variablen global auf. Wir hören oft: "Warum ist das überhaupt wichtig, wer soll sich denn mit diesem ganzen Unsinn beschäftigen?" Es ist wichtig, weil diese Variable einen Wert haben kann, den man zu Beginn eventuell nicht erwartet. Es gibt nichts Schlimmeres als festzustellen, dass ein Problem das dich schon den ganzen Tag verfolgt, auf eine falsche globale Variable am Anfang des Codes zurückgeht und unerwartet Werte ändert. Daher gilt: widme dich den globalen Variablen zu Beginn.

5. Protokolle schreiben

Ein gutes Produktionssystem zeichnet seinen Betrieb auf. Dies ist besonders bei Systemen mit Internetzugang üblich. Mit Hilfe von Protokollen, kann ein Programmierer herausfinden worum es sich genau handelt. Produktionssysteme zeichnen ständig auf, wie viel Leistung erbracht wurde und wer gefordert hat, dass was getan wird. Indem er die ID des Programmierers und den ungefähren Zeitpunkt des Auftretens dieses Fehlers erhält, kann der Programmierer zum Protokoll zurückkehren und gegebenenfalls korrigieren. Im Idealfall kann das Protokoll dem Programmierer sagen, ob es funktioniert hat und wenn nicht, warum nicht. Deshalb: Zeichne Protokolldateien auf!

6. Sicherungskopien

"Meine Festplatte ist abgestürzt und ich habe zwei Wochen Arbeit verloren!" Das sollte wirklich keine Ausrede sein, denn das ist eine altmodische Katastrophe ... Allerdings kann es lange dauern, bis man sich nach einem Festplattencrash wieder erholt hat. Möglicherweise muss die Festplatte formatiert und das Betriebssystem neu aufsetzen werden, etc. Die Wiederherstellung des von dir geschriebenen Quellcodes, sollte jedoch nicht schwieriger sein als das Kopieren von Dateien von einem System auf ein anderes.

Es gibt unzählige, preiswerte Systeme, die jede Nacht automatisch ein Backup deiner gesamten Festplatte erstellen. Die Investition ist jeden Cent wert! Die nächtlichen Backups können am selben Ort wie die original-Festplatte aufbewahrt werden, wir empfehlen jedoch die Backups mindestens einmal pro Woche an einen anderen Ort zu bringen, um sich vor Feuer- und Wasserschäden zu schützen.

Also, wir empfehlen dir diese präventiven, smarten Maßnahmen am Beginn deiner Codingreise anzueignen. Viele SmartNinjas konnten sich dadurch das ein oder andere graue Haar ersparen. Viel Glück!

coding bug fix programmierfehler programmieren

Entdecke unsere neuesten Coding Kurse

Hacking und Internet Security (Livestream Gruppenkurs)

Hacking und Internet Security (Livestream Gruppenkurs)

beliebiger Ort 21.10.2021

Lerne über die üblichen Hacking Methoden und wie du dich im Internet vor HackerInnen schützen kannst. Kein Vorwissen notwendig!

Ab 199,00 EUR

Anmelden
Coding Woche (Livestream Gruppenkurs)

Coding Woche (Livestream Gruppenkurs)

beliebiger Ort 25.10.2021

Lerne die Grundlagen für Website Entwicklung mit HTML und CSS. Dieser zweitägige Programmierkurs ist geeignet für AnfängerInnen.

Ab 127,00 EUR

Anmelden

Melde dich für den SmartNinja Newsletter an!